Skip to main content

 

Inverter Stromerzeuger – sauber, effizient und leise

In den folgenden Erläuterungen erfahren Sie, was einen Inverter Stromerzeuger von konventionellen Aggregaten unterscheidet und warum ein solches Gerät eine gute Investition darstellen kann.

Es gibt zwar bereits günstige Stromerzeuger für den kleinen Geldbeutel, die ebenfalls ihren Dienst tun. Das Augenmerk liegt an dieser Stelle aber eher auf dem selteneren Einsatz in einer Umgebung, die das Verwenden weniger leiser Stromerzeuger erlaubt. Ziel ist es, mit möglichst wenig finanziellen Mitteln Strom erzeugen zu können.

Aber sensible Geräte lassen sich an Stromerzeugern der Einstiegsklasse nicht ohne weiteres einsetzen. Der produzierte Strom ist nicht rein genug und unterliegt Spannungsschwankungen, die empfindliche Geräte wie Smartphones, Laptops oder Fernseher nicht gut verkraften.

Die Vorteile von Inverter Stromerzeugern liegen deshalb auf der Hand: In Bezug auf die Lautstärke, den Verbrauch, das Gewicht und die Möglichkeiten von anzuschließenden Verbrauchern kann Ihnen kein anderer Stromerzeuger das Wasser reichen.

Viele Modelle bieten zur Minimierung des Betriebsgeräusches einen sogenannten Eco-Modus, der per Knopfdruck aktiviert werden kann. Dadurch regelt der Inverter Stromerzeuger seinen Betrieb intelligent und passt die Motordrehzahl der jeweils aktuell benötigten Leistung an. Das spart Kraftstoff und trägt zu einem leisen Betrieb bei.

Stromerzeuger können je nach Leistungsstufe ziemlich schwer und unhandlich ausfallen. Durch Systeme auf Rollen und Transportgriffe bleibt die Mobilität jedoch gewährleistet. In diesem Punkt zählen Inverter Stromerzeuger grundsätzlich zu den eher leichteren Vertretern. Damit kann ein Inverter Stromaggregat schnell ohne weitere Hilfe von einem Ort zum anderen bewegt oder in ein Fahrzeug verladen werden.

Der größte Vorteil und ein entscheidender Kaufgrund für einen Inverter Stromerzeuger stellt aber wohl die hohe Kompatibilität zu Geräten und Verbrauchern dar. Gerade im privaten Bereich, beispielsweise beim Camping, beim Heimwerken, auf dem Survival-Trip in der Wildnis oder auf dem Boot, werden kleinere elektronische Geräte angeschlossen. Auf einer Baustelle oder im semi-professionellen Bereich hingegen, spielen empfindliche Verbraucher eine eher kleinere Rolle.

Warum braucht man für sensible Elektronik einen Inverter Stromerzeuger?

Die Erzeugung von Wechselstrom bzw. dessen Umwandlung erfolgt beim Inverter unabhängig von der Motordrehzahl des Aggregats. Während bei einem Stromaggregat ohne Inverter die Frequenz der Spannung direkt an den Motor gekoppelt ist und deshalb schwanken kann, stellt ein Inverter Wechselstrom mit einer gleichbleibenden sauberen Frequenz zur Verfügung.

Die Entkopplung der Motordrehzahl vom eigentlichen Stromgenerator ermöglicht dann auch den effizienten verbrauchsarmen Betrieb im Teillastbereich. Konventionelle Stromerzeuger arbeiten hier mit einer gleichbleibenden Drehzahl des Motors.

Wie leise sind Inverter Stromerzeuger wirklich?

Viel leiser ist eine Stromerzeugung mit einem Verbrennungsmotor nicht möglich. Unsere Kandidaten von Atima, Denqbar oder Honda zählen zu den leisesten Aggregaten, die der Markt zu bieten hat.
Auch wenn man sich ein solches Gerät nicht unter das Bett stellen sollte, lässt sich ein Inverter am ehesten auf Campingplätzen oder im Schrebergarten einsetzen, ohne jemanden damit zu stören. Gerade im Eco-Modus fallen die Geräte nicht unangenehm auf.

Schauen Sie sich einfach unsere Inverter Bestenliste an und vergleichen Sie die Angaben zum Schalldruck.